Der Finnwal

Einführung

Der Finnwal (Balaenoptera physalus) ist ein Wal, der zu den Bartenwalen zählt und in die Familie der Furchenwale gehört. Er ist wohl das zweitgrößte Tier der Welt (nach dem Blauwal) und ist auch ein enger Verwandter von diesem. Er fällt besonders durch seinen langen und schlanken Körperbau auf, auch durch seinen schlanken Kopf. Mit schnellem Tempo von ca. 30 bis 40 km/h ist er zudem einer der schnellsten Wale, die es gibt. Daher war er für die ersten Walfänger kein leichtes Ziel, und noch heute ist er mit Höchstgeschwindigkeit schneller als die meisten Boote.

1. Körperbau und Maße

Finnwale sind sehr schlanke und lange Wale, sie werden bis zu 26 m lang und wiegen als Erwachsene maximal 77 Tonnen. Mit ihrem schlanken und langem Körper können sie sehr einfach und schnell durchs Wasser  gleiten und erreichen schnelle Geschwindigkeiten. Daher werden sie auch "Windhunde der Meere" genannt.

2. Körperdaten

Diese Wale können bis zu 60 Jahre alt werden und fressen am Tag bis zu 2 t Krill. Dabei verschlucken sie soviel Wasser, wie sie wiegen, also ungefähr 70 t Wasser.

3. Ernährung

Finnwale sind keine Vegetarier, sie fressen Krill und kleine Fische, die sie mit ihren Barten aus dem Wasser filtern. Während das Wasser weiterfließt, bleiben die Fische und das Krill in den Barten hängen und werden anschließend verschluckt. Dabei fressen sie ca. 2 Tonnen Krill und kleine Fische am Tag.

4. Feinde und Lebensraum

Der Lebensraum vom Finnwal ist das ganze Meer, denn mit der Zeit schwimmen sie praktisch überall lang und sind in allen Ozeanen anzutreffen. Dabei haben sie als Feinde, neben dem Menschen, meist nur große Haie, die es schaffen, einen mächtigen Finnwal zu überwältigen.

Tags: 

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben