Natur

Das Shark-Finning

Okt
22

1. Einführung

Das Shark-Finning ist die wohl grausamste Art, einen Hai zu töten. Dabei wird dem lebendigem Hai die Flossen abgeschnitten, und der restliche Körper wird zurück ins Meer geworfen, wo er dann verblutet, gefressen wird oder verhungert. Meist liegt der halblebendige Hai noch bewegungsunfähig am Meeresgrund. Es kann Stunden oder sogar Tage dauern, bis der Hai stirbt. Diese Methode gilt als Tierquälerei und ist in der EU mittlerweile verboten. 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der Große Hammerhai

Okt
05

1. Einführung

Der Große Hammerhai ist ein Hammerhai der Gattung Sphyrna und zudem der größte größte. Obwohl die Art in den Meeren sehr weit verbreitet ist, ist sie stark gefährdet. Für die Fischerei hat der Große Hammerhai eine große Bedeutung. Denn seine Flossen und sein Fleisch, sogar seine Haut wird verwertet. Aber der Hai wird auch als stark gefährlich bezeichnet, da sowieso die Hammerhaie einen schlechten Ruf haben. Der Große Hammerhai soll die aggressivste Art von allen sein. Tatsächlich wurden mehrere Angriffe auf Menschen dokumentiert. Viele Taucher und Wassersportler sagen aber, der Große Hammerhai hat sich in ihrer Gegenwart eher scheu und friedlich verhalten.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Die Milz

Sep
24

1. Einführung

Die Milz, auch Splen oder Lien genannt, ist ein Organ im menschlichen Körper, welches drei grundlegende Funktionen ausübt. Die Milz ist ungefähr so groß wie die Niere und liegt in der Bauchhöhle rechts unter der Lunge und neben dem Zwerchfell, eine nur bei Säugern vorhandene Muskeln-Fasern-Platte. Im englischen heißt die Milz spleen. Die Milz ist zudem mit dem Blutkreislaufsystem verbunden, was aber auch Nachteile hat. Denn es kommt vor, dass sich das Blut staut und die Milz anschwillt. Dies schadet dem Milzgewebe und kann auch anderen mit dem Blutkreislaufsystem verbundene Organe schaden, wie zum Beispiel dem Herz. 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der Grasfrosch

Sep
08

1. Einführung

Der Grasfrosch (Rana temporaria) ist ein recht unaufälliger, in Deutschland heimischer Frosch. Die Amphibie kann leicht mit dem auch heimischen Springfrosch verwechselt werden, allerding ist meistens der Grasfrosch intensiver gefärbt und hat meistens an der Seite eine Art Fleckenmuster. Dieser Frosch zählt zu den Echten Fröschen und bildet z.b. mit dem Springfrosch und dem Moorfrosch die sogenannten Braunfösche. Andere Namen für den den Grasfrosch sind "Taufrosch" und "Märzfrosch". In Thüringen wurde ein fossiler Grasfrosch gefunden, der zwei Millionen Jahre alt war und aus der Ära Oberpliozän kam.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der Alpensalamander

Apr
26

1. Einführung

Der Alpensalamander ist eine einheimische Salamanderart. Der Verwandte des Feuersalamanders ist etwas kleiner und wirkt eher zerbrechlich. Dieser Lurch ist am ganzen Körper Schwarz gefärbt. Eine weitere Art ist der Lanzas Alpensalamander. Diese Amphibie ist fast genau identisch mit dem Alpensalamander. Aber währen die Schwanzspitze des Alpensalamanders spitz endet, ist die Schwanzspitze des Lanzas Alpensalamander eher abgerundet, also stumpf. Außerdem ist der Alpensalamander etwas kleiner als der Lanzas Alpensalamander. Und man kann auf dem Rücken des Lanzas Alpensalamander eine Linie erkennen, die meistens bei den Alpensalamander nicht ist. Zudem lebt der Lanzas Alpensalamander nicht in den deutschen Alpen, sondern in einem Gebiet zwischen Frankreich und Italien. 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Die Knoblauchkröte

Apr
20

1. Einführung

Die Knoblauchkröte ist eine heimische Amphibienart. Eigentlich ist die Knoblauchkröte gar keine Kröte, sondern ein Frosch. Denn sie gehört zur Familie der Krötenfrösche. Man erkennt, das Knoblauchkröten Frösche sind daran, das diese Tiere springen können (Kröten können nicht springen) und das Knoblauchkröten eine glatte feuchte Haut haben (Kröten haben eher eine trockende warzige Haut). Die Knoblauchkröte wurde zum "Lurch des Jahres" 2007 ernannt.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Das Eichhörnchen

Apr
15

1. Wie ich dazu kam, diesen Artikel zu schreiben

Diesen Artikel über das Eichhörnchen verdanken wir einem aufgeweckten Besucher, der im Kommentar als Anrege geschrieben hatte, ob ich vielleicht Lust hätte, etwas über das Eichhörnchen zuschreiben. Nun, das ist ein bisschen her, aber nun habe ich das "verstaubte Kommentar ;)" gesehen, und will diesem Wunsch nachgehen.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Tyche

Apr
07

1. Einführung

Tyche ist der Name eines Objektes, welches die Forscher am Ende unseres Sonnensystem vermuten. Viele Bilder und Aufnahmen zeigen angeblich den Planeten, bis jetzt ist aber noch nicht erwiesen, das es Tyche wirklich gibt, allerdings meinen viele Wissenschaftler, das es Tyche theoretisch geben kann, da in der letzten Ecke von unserem Sonnensystem "noch Platz ist". 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Stark Gefährdet: Die Würfelnatter

Feb
23

1. Einführung

Klein und unscheinbar, aber gefährdet: Die Würfelnatter. Diese bei uns heimische Schlangenart ist stark bedroht, da ihr Lebensraum immer weiter zerstört wird. Von den Menschen! Würfelnattern sind ungefährliche Tiere. Sie sind nicht giftig oder aggressiv. Vor Menschen flüchten sie vorerst. Doch Menschen töten wegen ihrem Schlangenhass fast immer alle Schlangen. Auch die ungefährlichen Tiere, wie die Würfelnatter.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Die Reptilien-Auffangstation

Dez
28

logoIn meiner Heimatgemeinde Stemmen betreibt das Team um Rene Becker in dem Ortsteil Stemmerfeld eine Auffangstation hauptsächlich für Reptilien und andere Tiere, die keiner mehr haben wollte. Seit kurzem ist die Auffangstation jeden Samstag von 12 bis 17 Uhr auch für Besucher zugänglich. Von den Eintrittsgeldern (Erwachsene = 3,00€, Kinder = 1,50€) und von den Spenden der Besucher finanziert sich zum Teil die Auffangstation. Für die meisten Tiere dort kann man eine Patenschaft übernehmen, was auch ein tolles Geschenk sein kann.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Seiten

Subscribe to RSS - Natur