Natur

Der Kiebitz

Mär
11

Der Kiebitz ist ein Vogel, der sehr gut zu erkennen ist. Er ist schwarz-weiß gefärbt und hat am Hinterkopf Federn, die nach oben stehen. Kiebitze sind Zugvögel. Das heißt, dass sie nicht immer da bleiben, wo sie sind, sondern große Strecken fliegen. Das ist aber nicht immer so. In manchen Teilen der Welt sind sie auch Standvögel, dass heißt, sie bleiben da, wo sie sind. Kiebitze erkennt man auch an ihrem Ruf, der hört sich ungefähr so an: "Kie-witt!". Diese Vögel leben in Nordamerika, Asien und Indien. Auch in Deutschland kann man Kiebitze beobachten.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der wahre weiße Wal: Der Beluga

Mär
09

Beluga WeißwalDer Beluga, auch Weißwal genannt, ist wohl der wahre weiße Wal aus der Geschichte "Moby Dick". Denn erwachsene Tiere haben eine Creme- weiße Hautfarbe. Belugas leben in den kälteren Gewässern, wie an den Polen. Sie werden bis zu 6 Meter lang und bis zu einer Tonne schwer. Ihre Verwandten sind die Narwale und wie sie und der Pottwal sind auch sie Zahnwale.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Hochgiftig: Die Schwarze Mamba

Mär
04

schwarze MambaDie Schwarze Mamba ist eine hochgiftige Schlange der Gattung der Mambas. Sie produziert das Gift Neurotoxin. Das Gift kann für Menschen sehr gefährlich werden. Neurotoxin nennt man auch Nervengift, da es den Nerven schadet. Die Schwarze Mamba wird meistens über 2 Meter lang, kann aber auch selten über 4 Meter lang werden. Damit ist sie die längste Giftschlange Afrikas. 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Kleiner Kletterer: Der Erdbeerfrosch

Mär
02

erdbeerfroschDer Erdbeerfrosch, auch Erdbeerfröschchen genannt, ist ein 2 cm großer Baumsteigerfrosch. Sein Körper hat fast immer eine erdbeerrote Färbung und seine Füße sind blau. Er kann sehr gut auf Bäume klettern, denn Erdbeerfrösche leben im Urwald auf Bäumen. Erdbeerfrösche quaken nicht, sondern machen Geräusche wie das Brummen einer Biene. Nur lauter. 

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der Laubfrosch

Mär
01

Der Laubfrosch, auch Europäischer Laubfrosch, ist ein bei uns heimischer Laubfrosch. Seine Merkmale sind die Haftscheiben an den Fingern, die das klettern ermöglichen. Ausserdem erkennt man ihn an dem schwarzen Streifen an der Seite, der vom Auge aus nach hinten läuft. Sonst ist sein Rücken fast immer grün. Die Unterseite ist weiß. Er lebt auf Bäumen die nahe am Wasser (z.B. Teiche) liegen. Es gehen aber auch Wiesen.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Unsere Atmung: Die Lunge

Feb
21

Wir atmen neben der Haut auch durch die Lunge. Sie liegt in der Brust. Von der Lunge aus bekommen die Roten Blutkörperchen den Sauerstoff. Der Sauerstoff wird dann mit Hilfe der Roten Blutkörperchen durch den Körper transportiert. Die Lunge hat zwei Lungenflügel. Die Lunge haben nicht nur wir Menschen. Auch Säugetiere, Reptilien und Vögel haben Lungen. Die Fische aber haben Kiemen. Aber auch der Axolotl, ein Lurch hat Kiemen. Während Fische von außen Kiemendeckel haben, hat der Axolotl rote Kiemenbüschel. Eine Besonderheit sind auch die Lungenfische.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der Meister im Tauchen: Der Pottwal

Feb
18

PottwalDer Pottwal ist ein Zahnwal, also ein Wal. Sie werden bis zu 20 Meter lang und bis zu ca. 50 Tonnen schwer. Außerdem sind sie wahre Meister im Tauchen. Pottwale können bis zu 3000 Meter (3 km) tief tauchen und bis zu 3 Stunden die Luft anhalten. Ihr auffälligstes Merkmal ist der Große Pott am Kopf.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Der letzte Drache: Der Komodowaran

Feb
14

KomodowaranDer Komodowaran ist eine große Echse, die zu den Reptilien zählt. Sie werden bis zu 3 Meter lang und über70 kg schwer. Die Warane leben auf den Komodo-Inseln. Dort gibt es nicht mehr viele von ihnen. Doch dank ihrer Größe und da sie so massiv gebaut sind, können sie auch große Tiere erlegen.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Stark im Würgen: Die Große Anakonda

Feb
13

AnakondaDie Große Anakonda ist eine Schlange der Gattung Anakonda. Sie wird meistens bis zu 9 Meter lang. Ihre Höchstlänge beträgt bis zu 10 Meter! Damit ist sie die größte Schlange der Welt! Sie ist dank ihrer Größe auch stark im Würgen. Die Große Anakonda ist grün mit schwarzen Flecken. Ihre Nahrung besteht aus Wasserschweinen, Hirsche, Kaimane und Fischen. Sie ist ein Lauerjäger im Wasser.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Das Erdmännchen

Feb
13

ErdmännschenDas Erdmännchen Ist eine Säugetierart aus der Familie der Mangusten. Sie leben in Trockengebieten (zum Beispiel Wüsten) im südlichen Afrika. Ermännchen leben in großen Familien. Sie ernähren sich von Insekten, Eidechsen, Vögeln und Eiern. Die kleinen müssen noch lernen wie man sich das Futter herbeischaft oder es gar unschädlich macht.

geschrieben von Marion Weiterlesen

Seiten

Subscribe to RSS - Natur