Tipps & Tricks

Tipps & Tricks zum Filmemachen

Kinobalken einfach erstellen

Mai
07

Kinobalken - mit und ohne

Die typischen Kino- und Spielfilme sind grundsätzlich im 21:9 Format vorhanden, während Fernsehen und Videos in 16:9 aufgenommen werden. Beim 16:9 Format ist ein normaler Bildschirm vom Bild her komplett gefüllt, bei 21:9 ist das Bild noch gleich breit, aber niedriger, und wirkt so länger. Dadurch entstehen schwarze Räume auf normalen Bildschirmen wo kein Bild ist, also über und unter diesem. Dies nennt man umgangssprachlich Kinobalken.

geschrieben von Levi Weiterlesen

Tipps zum Schauspielern

Mai
05

Um eine Rolle realistisch darzustellen, benötigt es oftmals großes Können. Denn für den Menschen ist es im ersten Moment ungewohnt und widerstrebend, sich in eine andere Person hineinzuversetzen. Besonders bei Anfängern kann man daher nicht selten gut beobachten, dass die Dialoge gelernt und die Emotionen und Handlungen nicht echt sind. Um die eigenen schauspielerischen Fähigkeiten zu verbessern, sind hier einige Tipps:

geschrieben von Levi Weiterlesen

Tipps für den ersten Film

Apr
26

Create

1. Plane Sorgfältig

Ein großer Fehler vieler Hobbyfilmer ist, dass sie zu schnell und überstürzt mit ihrem Projekt anfangen. Natürlich reizt es, sofort mit dem Filmen anzufangen. Aber damit das Projekt auch gelingt, sollte man es von vorne bis hinten detailliert planen und überarbeiten. Dabei sollte man über jeden Schritt, z.B. das Schreiben des Drehbuchs und Kauf von Material genau nachdenken und sich vor allem Zeit lassen, um die Idee reifen zu lassen. So kann es nämlich auch sein, dass man in wenigen Tagen oder Wochen andere Vorstellungen vom Projekt oder gar kein Interesse mehr hat.

2. Setze dich mit dem Film auseinander

Für Erfahrene kein besonders wichtiger Punkt, für Anfänger umso mehr. Hinter einem Film steckt viel technische und künstlerische Erfahrung, an der es bei Einsteigern oft mangelt. Bevor man also einen Film drehen will, sollte man wissen, was man tut.

Für den Anfang sind Grundlagen in der Projektentwicklung eines Filmes, Kamerahandhabung- und führung und Filmschnitt beste Voraussetzungen. Später ist es sinnvoll, sich in der Tontechnik, Lichtsetzung, Color Grading, Filmediting und Filmmusik zu vertiefen.

geschrieben von Levi Weiterlesen
Subscribe to RSS - Tipps & Tricks